Hamburg-Rundspruch

Der „Neue“ kommt immer am Montag nach dem Rundspruch !

HRS-Text vom 14.04.2024

Guten Morgen, liebe YL´s, OM und SWL´s !
Hier ist DL3XU mit dem Hamburg-Rundspruch. Ich sende über das Relais DF0HHH auf 438,700 MHz und werde über die Relais DF0HHH auf 29.690 MHz, DB0XH auf 145.6625 MHz, DB0OST auf 145,725 MHz und über DB0WOT auf 438.600 MHz übertragen. Alle hier genannten Relais werden von der Relaisarbeitsgruppe Hamburg e.V. betreut.
Wenn Holger, DG7YEX, oder Wolfgang, DH3LW übertragen, bin ich auch auf 145,550 MHz im Raume Drage in Schleswig-Holstein zu hören. Im Internet können Funkamateure weltweit über Teamspeak und den DF0HHH Audio-Livestream ( http://atvstream.mooo.com:8910/10m.mp3 ) zuhören. Außerdem wird unser Rundspruch zeitversetzt heute Abend um 20.00 Uhr auch im Ruhrgebiet über DB0MHS gesendet.
Ausdrücklich begrüße ich auch alle, die noch keine Lizenz haben.
Sollte Euch unser Rundspruch mehr Appetit auf Amateurfunk machen, erhaltet Ihr weitere Informationen im Internet unter www.darc.de oder auf unserer Distriktseite darc-hamburg.de. Die Links zu den Meldungen und den Text des Rundspruches sowie das mp3-File findet ihr dann auf unser eigenen neuen Webseite: www.hamburg-rundspruch.de, wo unter „Archiv“ auch ältere Texte nachzulesen sind.Den kompletten Text des DL-Rundspruches könnt ihr nach Anmeldung auf der DARC-Seite lesen oder als Mail abonnieren.

Zunächst der Spruch des Tages:
Ärger zerstört Deine Lebensfreude und schadet Deiner Gesundheit.
Egal, was passiert – heute bleibst Du ruhig und gelassen !

Aus dem DL-Rundspruch:

AO-109 (Fox-1E) stellt neuen Rekord auf

Der AMSAT-Satellit AO-109, auch bekannt als Fox-1E, hat kürzlich einen Meilenstein erreicht. Der am 17. Januar 2021 gestartete Satellit hat einen neuen Rekord für die Betriebszeit des Prozessors aufgestellt. Der Prozessor von AO-109 läuft seit September 2023 ununterbrochen und hat mehr als 18 Millionen Sekunden Betriebszeit angesammelt – weit mehr als jeder andere Fox-Satellit.
Nach Erreichen einer Höhe von etwa 11 000 m wurde die Rakete in den Weltraum entlassen. Dieser Start markierte den Beginn der Mission des Satelliten zur Erleichterung der Amateurfunkkommunikation und Technologieforschung.
Da der Wiedereintritt in die Erdatmosphäre in den kommenden Wochen erwartet wird, sollten die Nutzer AO-109 so lange nutzen, wie er noch in Betrieb ist. Aktuellen Berichten zufolge befindet sich der Satellit in einer Höhe von etwa 300 km, was niedriger ist als die Höhe der ISS-Umlaufbahn von 370 bis 460 km.

Arbeitstagung der Distriktsvorsitzenden im Amateurfunkzentrum

Am ersten April-Wochenende trafen sich die 24 Vorsitzenden der DARC-Distrikte zu einer Arbeitstagung im Amateurfunkzentrum in Baunatal. Alle Distrikte waren durch ihre Vorsitzenden oder deren Stellvertreter vertreten Zu der Arbeitstagung hatte der Amateurratssprecher Heinz Mölleken, DL3AH, eingeladen und eine umfangreiche Tagesordnung schon einige Wochen vorher per Videotreff besprochen.
Somit waren die Themen bekannt und einige DVe hatten sich auf spezielle Schwerpunkte der Versammlung vorbereitet. Die Diskussionsbandbreite der Themen reichte von einer Neuausrichtung und Neuorganisation der Funktionsträgerseminare über eine Erweiterung von öffentlichkeitswirksamen Darstellungen des DARC bis hin zu Organisationsfragen rund um Ortsverbände und deren Zusammenspiel mit der Geschäftsstelle in Baunatal. Natürlich waren die bekannten Themenkreise Altersstruktur im Verein und Mitgliedergewinnung für den DARC allgegenwärtig. Auch ganz aktuelle Themen wie 75. Jubiläum des DARC in 2025, neue Projekte des DARC, Auswirkungen der neuen Amateurfunkverordnung, Satzungsfragen, Statistikbetrachtungen, Beitrags- und Mahnwesen sowie Kassenfragen beim DARC sollten zielgerecht diskutiert werden.
Am Sonntagvormittag stand das Thema „Strategie des DARC – wo wollen wir hin?“ im Fokus des Treffens. Bis zum Mittag wurde intensiv diskutiert, aber auch konkrete Vorgaben erarbeitet, die dann dem Vorstand unterbreitet werden. Der Vorstand soll auf Fragen des Amateurrates Antworten geben und dann auch die Beschlüsse des Amateurrates umsetzen.
Alle Teilnehmer waren sich einig, dass eine solche intensive Besprechung dringend erforderlich war und auch jährlich wiederholt werden muss. Aktuelle Themen ausführlich und dennoch in einer begrenzten Zeit zu besprechen, ist bei der Vielzahl der Fragen oftmals sehr schwierig. Als umso wichtiger werden die regelmäßigen Treffen des Amateurrats im Videokonferenzsystem BBB zum Austausch angesehen.

Retro Computer Festival im HNF Paderborn

Haben Sie früher mit ihrem Commodore C64 Packet Radio gemacht? Die sogenannten Retro Computer – beispielsweise C64, C128, Amiga 500, aber auch Atari Spielekonsolen – liegen derweil wieder voll im Trend. Am 13. und 14. April veranstaltet das Heinz Nixdorf Museumsforum in Paderborn das Retro Computer Festival. Nach Aussagen der Veranstalter findet sich unter den Ausstellern und Besuchern der eine oder andere Funkamateur. Kurzentschlossene finden weitere Informationen auf der Veranstaltungswebseite.

6. FUNK.TAG in der Messe Kassel am 27. April

Der 6. FUNK.TAG findet am 27. April in der Messe Kassel statt. Öffnungszeit für Besucher ist von 9 bis 16 Uhr. Vor Ort bietet sich
den Messebesuchern ein umfangreiches Programm. Ein großer Flohmarkt lädt in den Messehallen 1 und 2 zum Stöbern ein. Am Messplatz können mitgebrachte oder vor Ort gekaufte Geräte auf Funktion geprüft werden. Weiterhin gibt es eine Beteiligung zahlreicher Händler und ideeller Aussteller. Fachvorträge, Workshops und Treffen werden in vier Vortragsräumen angeboten. Dazwischen bietet sich allseits Gelegenheit, um mit anderen Besuchern ins Gespräch zu kommen. Umfangreiche Informationen zur Veranstaltung wurden bereits in der Aprilausgabe der CQ DL veröffentlicht und sind auch auf der DARC-Webseite zu finden.

Gemeinsame ARDF-Veranstaltung der Distrikte Hamburg und Schleswig-Holstein

Am 4. und 5. Mai veranstalten die Distrikte Hamburg (E) und Schleswig Holstein (M) zum ersten Mal einen gemeinsamen
Amateurfunkpeilwettbewerb. Geplant sind vier einzelne Wettkämpfe. Veranstaltungsort ist der Große Buchwedel in Stelle, ein bei Besuchern beliebter Wald im Landkreis Harburg in der Nähe von Hamburg.
Am Samstag beginnt die Doppelveranstaltung mit einer klassischen 80-m-Fuchsjagd mit Start um 10 Uhr, gefolgt von der 2-m-Fuchsjagd mit Start um 13 Uhr. Es werden jeweils fünf Füchse mit einer Laufstrecke zwischen 5 und 7 km gesucht. Leihempfänger für 80 m und SI-Chips für die Zeitnahme stehen in begrenztem Umfang zur Verfügung.
Der Sonntag startet um 10 Uhr mit einem Foxoring auf 80 m. Die Teilnehmer können je nach Kondition zwischen drei Routen in verschiedenen Längen wählen. Diese Veranstaltung richtet sich besonders an Anfänger und Spaziergänger. Ab 13 Uhr wird ein ARDF-Sprint-Wettbewerb auf 80 m mit zwei mal fünf Sendern angeboten, wobei die Sender jeweils nur 12 Sekunden hörbar sind und in wenigen hundert Metern Abstand zueinander liegen.
Gastgeber sind die Winsener Funkamateure vom OV E33 sowie die ARDF-Ausrichter der beiden Distrikte. Die Ausschreibung zur Veranstaltung ist auf der Webseite der Winsener Funkamateure zu finden. Das gesamte Organisationsteam freut sich auf rege Beteiligung vom Anfänger bis zum Profi, jeden Alters aus Nah und Fern! Besucher, die selbst nicht suchen wollen, sind herzlich auf einen Klönschnack bei Kaffee und Kuchen eingeladen. Darüber berichtet Matthias Hüte, DD9HK.

Aktuelle Conteste

  1. bis 14. April: Japan International DX Contest, IG-RY WW RTTY Contest, OK-OM SSB DX Contest und DIG QSO Party
  2. bis 20. April: Holyland Contest
  3. April: PACC Digi Contest und Nord Contest
  4. bis 21. April: YU DX Contest und IARU 50 MHz MGM Contest
    Die Ausschreibungen finden Sie auf der Webseite des Contest-Referates sowie mittels der Contest-Termintabelle in der CQ DL 4/24 auf S. 66.

    Der Funkwetterbericht vom 9. April, erstellt von Hartmut Büttig, DL1VDL Vorhersage bis 16. April:

    Von den vier Sonnenfleckenregionen auf der für uns sichtbaren Sonnenseite ist nur eine etwas komplexer. Bis zum 13. April wird die Sonnenaktivität eher ruhig sein, wobei laut NASA der solare Fluxindex langsam auf etwa 140 Einheiten steigen wird. Die ehemalige Region 3615 ist auf der Sonnenrückseite aktiv. Sie wird am 13. April am östlichen Sonnenrand erneut erwartet. Das geomagnetische Feld wird zwischen k = 1 und k = 4 schwanken, je nach Intensität des Sonnenwindes. Die Ausbreitungsbedingungen bleiben unverändert, wobei die stabilsten DX-Signale auf den Bändern 20, 17 und 15 m anzutreffen sind. Auf den Bändern 7, 10 und 14 MHz hört man morgens laute Signale aus Südamerika. Die Sporadic-E-Saison wird irgendwann im April beginnen. Meist merkt man es an lauten Short-Skip-Öffnungen auf 10 m in Europa. Das 6-m-Band sollte man täglich prüfen, vorzugsweise morgens und am späten Nachmittag, denn südeuropäische Stationen partizipieren bereits von häufigen TEP-Bedingungen.

Das waren Meldungen des DARC-Deutschland-Rundspruchs. Die Redaktion hatte Stefan Hüpper, DH5FFL, vom Amateurfunkmagazin CQ DL. Meldungen für den Rundspruch – mit bundesweiter Relevanz – schicken Sie bitte per Post oder Fax an die Redaktion CQ DL sowie per E-Mail ausschließlich an redaktion@darc.de. Diesen Rundspruch gibt es auch als PDF- und MP3-Datei auf der DARC-Webseite, in Packet Radio unter der Rubrik DARC sowie per E-Mail-Abonnement. Über die DARC-Webseite [mail] können Sie sich dazu jederzeit an- und abmelden.


Weitere überregionale Meldungen

Radio DARC

Die Folge 479 von Radio DARC kommt auch heute nach dem Hamburg-Rundspruch pünktlich mittels der Kurzwelle um 11:00 Uhr auf 6.070 KHz und 9.670 KHz an das eigene Radio.

Darin sind unter anderem Beiträge zu folgenden Themen:

  • 100 Jahre Amateurfunk
  • menschliche Stimme wird mit KI nachgemacht
  • CB-Funker störte durch Nebenaussendungen und unzulässigen Betrieb
  • Piratensender überträgt Radio DARC illegal auf QO-100
  • Wolf-Dieter, DL2MCD zeigt die Funker-Helden auf der Titanic und Mängel, die Menschenleben forderten und geht der Frage nach, wie man ein Teleskope im Weltraum enteist

Empfangsberichte gern an Radio (at) DARC.de. Wer kein Kurzwellen-Radio mehr besitzt, der findet weitere Empfangsmöglichkeiten auf der im Link genannten Internetseite.
Die Aussendung von Radio DARC koordiniert Jörg, DM4DL aus dem OV E13 Hamburg-Alstertal.Unser DARC Clubradio wird wöchentlich inzwischen über 50 mal ausgestrahlt, u.a. in und um Hamburg immer am Mittwoch um 18:00 Uhr im Programm von „Tide Radio“, dem Bürgerradio zum Mitmachen auf UKW 96,0 MHz, im Internet und DAB plus.

73, Ulrich DL2EP

Link: https://www.darc.de/nachrichten/radio-darc/

Weltamateurfunktag am 18. April

Der Weltamateurfunktag, der jedes Jahr am 18. April stattfindet, wird weltweit von Funkamateuren und ihren nationalen Verbänden gefeiert, die als Mitgliedsgesellschaften der Internationalen Amateurfunkunion (IARU) organisiert sind. An diesem Tag im Jahr 1925 wurde die IARU in Paris gegründet. Der Mitbegründer der American Radio Relay League (ARRL), Hiram Percy Maxim, war ihr erster Präsident.
Das Thema für 2024 lautet „Ein Jahrhundert der Verbindungen: 100 Jahre Amateurfunk-Innovation, Gemeinschaft und Fürsprache“.
„Funkamateure waren die Ersten, die entdeckten, dass das Kurzwellenspektrum für die Ausbreitung von Funksignalen über große Entfernungen geeignet ist. In der Euphorie über die Nutzung dieser kürzeren Wellenlängen bestand die große Gefahr, dass der Amateurfunk ins Abseits gedrängt wurde“, heißt es in der Geschichte der IARU. Pioniere des Amateurfunks trafen sich 1925 in Paris und gründeten die IARU, um die Interessen des Amateurfunks weltweit zu fördern und seine Frequenzprivilegien zu schützen und zu erweitern. Heute ist die IARU eine Föderation, die aus mehr als 160 nationalen Amateurfunkorganisationen in ebenso vielen Ländern und separaten Gebieten besteht.

Am Weltamateurfunktag sind alle Funkamateure eingeladen, in den Funkverkehr einzusteigen, die weltweite Freundschaft mit anderen Amateuren zu pflegen und der Öffentlichkeit unsere Fähigkeiten und Fertigkeiten zu zeigen.

vy 73 de Andree, DG7DK

Link: http://arrl.informz.net/z/cjUucD9taT0zMDAxNDI4JnA9MSZ1PTU0OTk3NTI2MSZsaT0zMzA3MDQzNA/index.html

Nordcontest

Am20. April findet der diesjährige Norddeutsche Aktivitätscontest aller 5 nördlichen Distrikte Hamburg, Niedersachsen, Nordsee, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern auf 2 m und 70 cm in SSB und CW statt.

Von 12:00-14:30 Uhr UTC werden auf 2m Rapport, Locator und DOK ausgetauscht. Von 14:30- 16:00 Uhr UTC ist 70 cm dran. Stationen im eigenen Großfeld zählen 1 Punkt, im ersten Großfeldring um das eigene Feld 2 Punkte usw. Stationen mit S-DOK aus den Norddistrikten zusätzlich 10 Punkte. Jeder DOK aus den Norddistrikten zählt einen Punkt als Multiplikator.

Link: https://www.darc.de/der-club/distrikte/h/

Dazu schreibt uns Udo, DJ4FV:

Ausschreibung Nordcontest:

  • 20.04.2024, 12:00 – 14:30 UTC 2 m
  • 14:30 – 16:00 UTC 70 cm
  • zu arbeitende Stationen: alle
  • Bänder: 2 m: 144,035 – 144,400 MHz; 70 cm: 432,025 – 432,400 MHz
  • Betriebsarten: CW und SSB, keine getrennte Wertung
  • Sektionen: A 144 MHz; B 432 MHz
  • Anruf: CQ Nord-Contest (SSB) bzw. CQ Nord Test (CW)
  • Austausch: RS(T) + lfd. Nr. ab 001 + Locator + DOK

Contestmanager: Udo Witte, DJ4FV, dl0nd@darc.de

Weitere Infos zur Ausschreibung unter dem Link.

Link: http://www.darc.de/distrikte/i/conteste/

Historische Töne: Archivradio wird ARD-Angebot

Für das Radio gibt es schon seit 2007 das „SWR Archivradio“, wo sowohl die ersten Sendeminuten des Deutschen Rundfunks vor 100 Jahren zu finden sind als auch beispielsweise Originaltöne von Stasi-Prozessen. Ebenso wohl das älteste Tondokument von 1860, das Lied „Au claire de la lune“, ursprünglich aufgezeichnet in der Rußschicht einer Öllampe auf Papier.
Zum 1.4.2024 wurde hieraus nun ein ARD-Angebot – nun liefern auch Bayerischer, Hessischer, Mitteldeutscher und westdeutscher Rundfunk Beiträge zum Archivradio. Die redaktionelle Leitung bleibt beim SWR. Die Aufnahmen sind als Podcast, auf der Website archivradio.de sowie als Webstream abrufbar, in dem dann jeweils O-Töne zu einem wechselnden Themenschwerpunkt abgespielt werden.


Links: https://www.swr.de/swrkultur/wissen/archivradio/index.html

https://www.ardaudiothek.de/sendung/archivradio-geschichte-im-original/60633180/

40 MHz in Spanien

Die IARU meldet, dass die Funkamateure in Spanien jetzt das 8m-Band zwischen 40,650 bis 40,750 MHz nutzen dürfen.
Diese Genehmigung gilt zunächst für 18 Monate, und es sind nur Sendungen vom festen Standort mit maximal 25 W PEP zugelassen.

Link: https://www.iaru-r1.org/2024/40-mhz-in-spain/

ARISS Schulkontakte

Am 17. April um 10.44 UTC ist ein Kontakt mit England via GB4ACA geplant. Der Downlink könnte auch bei uns hörbar sein auf 145.800 in N-FM.
Dagegen wird der am 18. April um 17.48 UTC geplante Kontakt mit den USA bei uns wohl nicht hörbar sein.
Link: https://issfanclub.eu/

UND:
HamTV kehrt zur Internationalen Raumstation zurück

SpaceX CRS-30 hat kürzlich das HamTV-System – ursprünglich auch als Ham Video bezeichnet – zur Internationalen Raumstation (ISS) zurückgebracht, nachdem das System 2019 zur Reparatur auf die Erde zurückgeschickt wurde. Das HamTV-System sendet digitales Amateurfunkfernsehen (DATV) zur Erde. Es ist vorrangig dazu gedacht, damit Schüler ihre Funkpartner auf der ISS bei einem ARISS-Kontakt auch sehen können. HamTV war ursprünglich im Jahr 2013 in Betrieb, fiel aber 6 Jahre später im Jahr 2019 aus. Die AMSAT geht davon aus, dass die Ausrüstung in den kommenden Wochen wieder an Bord der ISS in Betrieb genommen werden kann.

Link: https://www.darc.de/home/

Regionale Meldungen

Astronomischer Vortrag in der Hamburger Sternwarte

Am Mittwoch, dem 17. April, hält David (DD5FA) um 20 Uhr einen Vortrag mit dem Titel: „Weiße Zwerge, Diamanten am Himmel“. Er findet im Rahmen der Ringvorlesung in der Bibliothek der Hamburger Sternwarte, Gojenbergsweg 112, Hauptdienstgebäude, in Hamburg-Bergedorf statt. Bei den Weißen Zwergen handelt es sich um ein mögliches Endstadium der Sternentwicklung, das auch unserer Sonne eines Tages bevorsteht. Diese Sterne sind so kompakt, dass ihr Inneres, das aus Kohlenstoff besteht, schließlich kristallisiert, so dass sie im wörtlichen Sinne zu Diamanten werden.

Weitere Informationen findet Ihr auf der Homepage der Hamburger Sternwarte. 73,
David (DD5FA)

Link: https://www.physik.uni-hamburg.de/de/hs.html

Am 09. Mai 2024 ist es wieder soweit:

Der Ortsverband E13 Hamburg-Alstertal veranstaltet auch dieses Jahr wieder das traditionelle Vatertagstreffen, das bei uns aber nicht nur den Vätern gehört sondern es soll wie immer ein Familientreffen werden.

Dieses Jahr fällt Himmelfahrt auf den 09. Mai. Ab 10:00 Uhr sorgen wir wieder mit Würstchen, Kaffee und Kuchen und anderen Getränken, wie immer zu günstigen HAM-Preisen, für Euer leibliches Wohl. Das ist wieder die Gelegenheit, sich mit Funkpartnern und Familie beim Klönschnack persönlich kennen zu lernen und miteinander über interessante Themen zu sprechen. Auch unsere Clubstation steht Interessierten für einen Besuch wieder offen. Ein kleines Programm für Alt und Jung haben wir ebenfalls vorbereitet.

Wir treffen uns an unserem Club-Standort auf dem Gelände der Stadtteilschule Bramfeld, Bramfelder Dorfplatz 5.
Wegen der Straßenbauarbeiten ist die Anfahrt mit dem PKW nur über Ellernreihe zum Bramfelder Dorfplatz möglich.
Mit dem Bus der Linien 8, 17 und 18 sind wir ebenfalls zu erreichen.

Bei hoffentlich gutem Wetter freuen wir uns auf Euren Besuch. Also nehmt Eure Familie und Freunde mit und schaut vorbei.
Der nahe Bramfelder See lockt ebenso zum Spazierengehen. Bitte keine Kuchenspenden mitbringen, es ist genug vorhanden.

Auf den Geschmack gekommen? Dann entschließt Euch und kommt zu uns. Wir freuen uns auf Euch!

Harald DL1XBB und Chris DB1CR

Link: http://www.amateurfunk-im-alstertal.de

Liebe Rundspruchhörer,

zu der offenbar drittletzten Amateurfunkprüfung in Hamburg zu den alten Bedingungen waren elf von zwölf Prüflingen erschienen. Wegen einer größeren Betriebsstörung im S-Bahn-Betrieb des Hauptbahnhofs kamen viele „auf den
letzten Drücker“. Doch abgerechnet wurde zum Schluß: Alle 21 Prüfungsbögen wurden mit ausreichend Punkten beantwortet, so dass sechs Aufsteiger und vier Einsteiger ein Rufzeichen der Klasse A erhalten werden. Ein Prüfling bekommt ein Rufzeichen der Klasse E zugeteilt. Die Prüflinge waren zwischen 25 und 71 Jahre alt.

Ein Anwesender meinte, dass die gleichzeitig stattfindende Sonnenfinsternis (in den USA) sicherlich als gutes Omen für das hervorragende Ergebnis war (hi).

73,Wilfried, DL8HAV
Prüfungsbeisitzer

Sechster Hamburger Amateurfunkflohmarkt

Am 25.05.2024 findet, gemeinsam veranstaltet vom Ortsverband Harburg E07 und der Amateurfunk-AG der TU Hamburg, wieder ein Hamburger Amateurfunk- und Technikflohmarkt in der TU Hamburg statt. Einlass für Händler ist um 0730 Ortszeit und für das Publikum ab 0900 Ortszeit. Das Ende ist für 1500 Ortszeit geplant. Weitere Informationen, Tischreservierungsmöglichkeiten und wie man am besten zum Flohmarkt kommt, gibt es auf der Webseite des Ortsverbands Harburg auf den unten stehenden Links. Der Eintritt ist frei, der Ortsverband Harburg und die AFU-AG freuen sich aber auf Spenden.

Vy 73 de Andreas DL2OBH (OVV Ortsverband Harburg E07)

Links: http://amateurfunk-harburg.de/index.php/afu-flohmarkt-hh
und http://www.dl0tuh.de/flohmarkt

Ausschreibung für den Hamburg Contest am 26.5.24 aktualisiert
Die aktuelle Ausschreibung wurde veröffentlicht und ist auf den Seiten des Referates Funkbetrieb und Notfunk nachzulesen.

Link: https://www.darc.de/der-club/distrikte/e/referate/funkbetrieb-und-diplome/#c301763

Damit sind wir am Ende des heutigen Rundspruches angekommen.
Nachrichten für den nächsten Rundspruch bitte bis zum kommenden Freitag 18.00 Uhr senden an hrs@df0hhh.de. Sollte die Mail zurückkommen, bitte direkt an DL3XU@darc.de schicken. Bei allen Nachrichten bitte in die Betreffzeile an den Anfang die gewünschten Kalenderwochen schreiben.
Und BITTE KEINERLEI ANHÄNGE !!!
Ich wünsche allen Geburtstagskindern eine fröhliche Feier, allen Kranken baldige Genesung und allen Zuhörern einen schönen Sonntag. Auf 70cm, 10m und 2m finden getrennte Bestätigungsverkehre statt. Wer uns über Funk nicht erreicht, kann direkt an DL3XU at darc.de bestätigen. Dabei freuen wir uns auch über Bestätigungen von Stationen, die uns über andere Links, Relais oder Audiostreams gehört haben. Für das ZAP-Diplom gelten nur Bestätigungen, die am heutigen Sonntag bis Mitternacht eingetroffen sind. Für den Bestätigungsverkehr könnt Ihr alle Relais, auf denen der Rundspruch zu empfangen war, nutzen.
Vorher verabschiede ich mich von den Hörern auf den zugeschalteten Frequenzen und im Internet.
Danke für Eure Aufmerksamkeit – Winni, DL3XU

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.