Hamburg-Rundspruch

Der „Neue“ kommt immer am Montag nach dem Rundspruch !

HRS-Text vom 18.02.2024

Guten Morgen, liebe YL´s, OM und SWL´s !
Hier ist DL3XU mit dem Hamburg-Rundspruch. Ich sende über das Relais DF0HHH auf 438,700 MHz und werde über die Relais DF0HHH auf 29.690 MHz, DB0XH auf 145.6625 MHz, DB0OST auf 145,725 MHz und über DB0WOT auf 438.600 MHz übertragen. Alle hier genannten Relais werden von der Relaisarbeitsgruppe Hamburg e.V. betreut.
Wenn Holger, DG7YEX, oder Wolfgang, DO3LW übertragen, bin ich auch auf 145,550 MHz im Raume Drage in Schleswig-Holstein zu hören. Im Internet können Funkamateure weltweit über Teamspeak und den DF0HHH Audio-Livestream ( http://atvstream.mooo.com:8910/10m.mp3 ) zuhören. Außerdem wird unser Rundspruch zeitversetzt heute Abend um 20.00 Uhr auch im Ruhrgebiet über DB0MHS gesendet.
Ausdrücklich begrüße ich auch alle, die noch keine Lizenz haben.
Sollte Euch unser Rundspruch mehr Appetit auf Amateurfunk machen, erhaltet Ihr weitere Informationen im Internet unter www.darc.de oder auf unserer Distriktseite darc-hamburg.de. Die Links zu den Meldungen und den Text des Rundspruches sowie das mp3-File findet ihr dann auf unser eigenen neuen Webseite: www.hamburg-rundspruch.de, wo unter „Archiv“ auch ältere Texte nachzulesen sind.Den kompletten Text des DL-Rundspruches könnt ihr nach Anmeldung auf der DARC-Seite lesen oder als Mail abonieren.

Zunächst der Spruch des Tages:

Ich habe vieles über das Leben gelernt, aber das Wichtigste ist:
Es geht weiter ! Egal wie !

Aus dem DL-Rundspruch:

CubeSat AO-92 QRT, IO-117 macht erstmal weiter

Satellitenfans verabschiedeten sich endgültig von dem CubeSat AO-92, der am 3. Februar nach sechs Jahren Missionszeit wieder in die Erdatmosphäre eintrat. Bevor die abnehmende Kapazität der Batterien den Satelliten unzuverlässig machten, wurde sein FM-Transponder gut genutzt und ermöglichte es vielen Funkamateuren, Entfernungsrekorde für Kontakte aufzustellen. Zu den Nutzlasten des Satelliten gehörten unter anderem ein L-Band-Konverter und eine Versuchskamera.
Trotz der Ankündigung, dass Sapienza Space Systems und Space Surveillance Laboratory den Amateurfunk-Digipeater auf dem Satelliten IO-117, bekannt als GreenCube, außer Betrieb nehmen würden, blieb der Satellit auch nach dem 5. Februar in Betrieb. Petitionen und ein Brief des AMSAT-Präsidenten Robert Bankston, KE4AL, riefen in letzter Minute dazu auf, den Satelliten und seinen gut genutzten Digipeater in Betrieb zu halten. Laut Paul Stoetzer, N8HM, von der AMSAT warten Funkamateure noch immer auf eine Antwort der italienischen Raumfahrtbehörde. Bis zu einer Entscheidung lässt die Eigentümerin des Satelliten ihn offenbar in Betrieb. Darüber berichtet die Amateur Radio Newsline.

Änderungen an britischen Lizenzen beginnen im Februar

Bei britischen Amateurfunk-Lizenzen treten im Februar Änderungen in Kraft. Britische Funkamateure wurden bereits über die neueste Ausgabe der RadCom des Amateurfunkverbandes RSGB und Newslettern der Fernmeldebehörde OFCOM informiert. Zu den ersten Änderungen gehört die Erlaubnis für Inhaber der Foundation Class, ihre eigenen Geräte zu bauen und im 2,4-GHz- und 5-GHz-Band betreiben zu dürfen. Die neuen Regeln erlauben auch den Betrieb durch Dritte unter Aufsicht. Zu den Änderungen bei den Leistungspegeln gehört die Möglichkeit, in den primären Amateurfunkbändern auch aeronautisch mobil aus der Luft zu senden, allerdings mit einer Leistungsbegrenzung auf 500 mW EIRP. Die Änderungen sind im Detail auf der Webseite der OFCOM zu finden. Es wird erwartet, dass weitere Änderungen im Laufe des Jahres schrittweise eingeführt werden. Darüber berichtet die Amateur Radio Newsline.

Sonderprüfungen auf dem FUNK.TAG in Kassel

Wenige Monate vor Inkrafttreten der neuen Prüfungsordnung für den Amateurfunk verzeichnet die Bundesnetzagentur bereits mehr als 1000 Anmeldungen für die bis zum 30. April anstehenden Prüfungen. Diese erfreulich hohe Zahl ist auf das Bestreben vieler Teilnehmer, ihre Prüfung noch nach der bisherigen Prüfungsordnung abzulegen, und auf eine Fülle neuer Präsenzkurse sowie Onlinekurse auf dem Treff.DARC zurückzuführen. Die Behörde wird die Prüfungen nach dem alten System am 30. April beenden. Wer dieses bevorzugt, sollte sich umgehend bei der BNetzA anmelden. Die Behörde stellt eine Terminliste auf ihrer Webseite bereit.
Aufgrund des hohen Bedarfs hat sich der DARC für Sonderprüfungen eingesetzt. Sie finden während des FUNK.TAGs am 27. April in Kassel statt, und zwar von 10:00 bis 12:30 Uhr und von 13 bis 15:30 Uhr. Die Anmeldung ist online bei der BNetzA möglich. Über diese Termine hinaus kann die Bundesnetzagentur bei Bedarf weitere Prüfungstermine anbieten. Das DARC-Referat für Ausbildung empfiehlt daher im Sinne der Bedarfskalkulation dringend, sich anzumelden.
Prüfungen mit dem neuen Fragenkatalog finden ab Ende Juni 2024 statt. In der Zwischenzeit werden keine Prüfungen durchgeführt. Die Bundesnetzagentur weist darauf hin, dass aufgrund der Vielzahl von Antragseingängen die Verschiebung eines einmal beantragten Prüfungstermins nicht möglich ist. Freiwerdende Plätze werden in der Terminliste als verfügbar markiert. Hinweise zu Prüfungsterminen nach der neuen Prüfungsordnung, insbesondere für die neue Klasse N, veröffentlicht die Bundesnetzagentur in den kommenden Wochen auf ihrer Internetseite.

US-Amateurfunkprüfung am FUNK.TAG Kassel

Auf dem 6. FUNK.TAG in der Messe Kassel am 27. April wird wieder eine Prüfung für die US-Amateurfunklizenz stattfinden. Veranstaltet wird die Prüfung von der ARRL VE Gruppe DL-Nord. Walk-ins sind nicht möglich, d.h. es ist eine Vorregistrierung über die Webseite der ARRL VE Gruppe DL-Nord erforderlich. Der Vorteil ist dabei, dass alle Prüfungsunterlagen und Formulare schon entsprechend vorbereitet werden können.
Die Prüfung beginnt um 11.30 Uhr und es können Prüfungen für alle drei US-Lizenzklassen abgenommen werden. Weitere Infos gibt es über das Internet. Darüber berichtet Peter Kaminski, DL9DAK/N9DAK, Team Lead der ARRL VE Group DL North.

YL-Event OL88YL vom 4. bis 10. August in Planung

Eine Woche lang, vom 4. bis 10. August, wird eine Gruppe YLs die tschechische Conteststation OK5Z unter dem Sonder-Rufzeichen OL88YL aktivieren. Die Anlage befindet sich in der Nähe der Stadt Brno (Brünn). Neben den Funkaktivitäten werden vor Ort auch einige Workshops stattfinden, unter anderem wie man eine Station für RTTY-Betrieb einrichtet und im Contest betreibt oder wie der Fox/Hound-Modus in FT8 im DXpeditionsverkehr funktioniert. Anmeldungen für das YL-Event nimmt Eva Thiemann, HB9FPM/OK3QE, per E-Mail entgegen.

Aufruf zur Teilnahme am Selbstbauwettbewerb: „Zeige Deine Werke!“

Anlässlich der 69. UKW-Tagung, die vom 6. bis 8. September in Weinheim stattfinden wird, rufen die Veranstalter zur Teilnahme an ihrem Selbstbauwettbewerb „Zeige Deine Werke!“ auf. Ob vom Selbstbau-Anfänger oder langjährigen Profi, groß und ausgefeilt oder klein und pfiffig, QRO oder QRP, hardwarelastig oder eher softwarebasiert – ganz verschiedene Projekte sollen und dürfen zur Geltung kommen. Dazu werden von der Jury Preise in verschiedenen Kategorien vergeben.
Die wichtigsten Eckpunkte: Der Selbstbauwettbewerb richtet sich an alle, die Lust haben, etwas rund um Amateurfunk und HF-Technik selbst zu machen. Fertige Exponate sind am Samstag, den 7. September morgens direkt zur Tagung mitzubringen. Die Dokumentation des Projektes sollte möglichst eine Woche vor der Tagung per E-Mail eingereicht werden, spätestens aber zusammen mit dem Exponat.
Die Kategorien der Preise sind vorher nicht fix, damit auf die vielfältigen Möglichkeiten eingegangen werden kann. Die Kriterien, nach denen bewertet wird, sind unter anderem (in beliebiger Reihenfolge): Innovationswert des Exponats, Kreativer zweckdienlicher Einsatz von Material, Qualität der Ausführung, Qualität der Dokumentation, Nutzen für die Hobbygemeinde. Fragen können per E-Mail gestellt werden. Weitere Informationen zur Tagung gibt es auf der Veranstaltungswebseite.

Aktuelle Conteste

  1. bis 18. Februar: ARRL International DX Contest
  2. Februar: AGCW-DL Schlackertastenabend
  3. bis 25. Februar: CQ World-Wide 160 m Contest
  4. bis 25. Februar: REF-Contest, Bayerischer Bergtag und UBA DX Contest
  5. Februar: HSC-Contest
  6. Februar: RSGB FT4 Contest
    Die Ausschreibungen finden Sie auf der Webseite des Contest-Referates [dx] sowie mittels der Contest-Termintabelle in der CQ DL 2/24 auf S. 66.

    Der Funkwetterbericht vom 13. Februar, erstellt von Hartmut Büttig, DL1VDL

Vorhersage bis 20. Februar:
Das Königliche Observatorium Belgiens publizierte eine Analyse zum ersten Peak im 25. Sonnenfleckenzyklus. Wir befinden uns jetzt kurz vor oder bereits nach dem Sonnenfleckenmaximum.
Die Sonnenaktivität bleibt hoch. Weitere M-Flares sind zu 75 Prozent, X-Flares zu 25 Prozent wahrscheinlich. Damit sind auch Störungen des Erdmagnetfeldes durch Plasmawolken (CME) und Sonnenwind möglich. Die für 3000 km Sprungentfernung geltende Grenzfrequenz der F2-Schicht f0F2 liegt nachts zwischen 8 und 11 MHz, bei Sonnenaufgang bei 16 MHz und zwei Stunden später über 30 MHz. Sie bleibt tagsüber zwischen 33 und 36 MHz, erreicht bei Sonnenuntergang 32 MHz und liegt zwei Stunden nach Sonnenuntergang bei 18 MHz. Insgesamt erwarten wir nach Abklingen des Strahlungssturmes und Beruhigung des Erdmagnetfeldes nach dem 15. Februar gute Ausbreitungsbedingungen auf allen Bändern zwischen 80 und 10 m.
Auf 472,6 kHz sendet die neue CW-Bake W8JI/B mit 5 W EIRP.

Das waren Meldungen des DARC-Deutschland-Rundspruchs. Die Redaktion hatte Stefan Hüpper, DH5FFL, vom Amateurfunkmagazin CQ DL.Meldungen für den Rundspruch – mit bundesweiter Relevanz – schicken Sie bitte per Post oder Fax an die Redaktion CQ DL sowie per E-Mail ausschließlich an redaktion@darc.de. Diesen Rundspruch gibt es auch als PDF- und MP3-Datei auf der DARC-Webseite, in Packet Radio unter der Rubrik DARC sowie per E-Mail-Abonnement. Über die DARC-Webseite können Sie sich dazu jederzeit an- und abmelden.

Weitere überregionale Meldungen

Radio DARC

Die Folge 471 von Radio DARC kommt auch heute nach dem Hamburg-Rundspruch pünktlich mittels der Kurzwelle um 11:00 Uhr u.a. auf 6.070 KHz und 9.670 KHz an das eigene Radio.

Darin sind unter anderem Beiträge zu folgenden Themen:

  • Radiotag wird heute gefeiert
  • Hamradio ist vom 28.-30. Juni am Bodensee geplant
  • DARC und Uni Chemnitz hatten am 1. Feb.2024 eine gemeinsame Veranstaltung über Geschichte der drahtlosen Kommunikation
  • Neues Gesetz ermöglicht nun Reparatur elektrischer Geräte
  • Ist KI Intelligent?
  • Sarah Heinrich stellt die Fragen: wann hört der Mensch auf, noch Mensch zu sein und wann liefert er sich den Maschinen aus?
  • Eva-Maria DG9MFG spricht über das Mooresche Gesetz und den 1Atom Transistor

Empfangsberichte gern an Radio (at) DARC.de. Wer kein Kurzwellen-Radio mehr besitzt, der findet weitere Empfangsmöglichkeiten auf der im Link genannten Internetseite.
Die Aussendung von Radio DARC koordiniert Jörg, DM4DL aus dem OV E13 Hamburg-Alstertal.Unser DARC Clubradio wird wöchentlich inzwischen über 50 mal ausgestrahlt, u.a. in und um Hamburg immer am Mittwoch um 18:00 Uhr im Programm von „Tide Radio“, dem Bürgerradio zum Mitmachen auf UKW 96,0 MHz, im Internet und DAB plus.

73, Ulrich DL2EP

Link: https://www.darc.de/nachrichten/radio-darc/

Antarctic Activity Week 2024 vom 18. bis 25. Februar

Jährlich im Februar veranstaltet das Worldwide Antarctic Program (WAP) eine Antarctic Activity Week (AAW). Während dieser Zeit sind Amateurfunkstationen mit Sonderrufzeichen aktiv, die damit an die Bedeutung und den Schutz der Polarregionen erinnern. Die AAW 2024 ist die 21. Aktion dieser Art und läuft vom 18. Februar bis 25. Februar 2024.

Folgende Stationen haben sich für die Teilnahme bereits registriert und verteilen während der AAW Punkte für ein kostenloses Diplom: EH3ANT, II2ANT, II5ANT, IR1ANT, N5T, K4K, KØANT, PA6ANT, PF88ANT, SPØANT, TM1ANT, TM21AAW, 7T22ANT. Diese Amateurfunkstellen befinden sich wohlgemerkt nicht in der Antarktis, sondern überwiegend in Europa und sind daher leicht erreichbar. Sie verschicken attraktiv gestaltete QSL-Karten mit typischen Motiven des Südpolargebietes. Möglicherweise kommen weitere Rufzeichen hinzu. An einer Teilnahme interessierte Funkamateure mit Sonderrufzeichen können sich noch bei Gianni, I1HYW, per E-Mail an varettos@tin.it anmelden.

Darüber hinaus ist für Funkamateure und SWLs das kostenlose Diplom „Calling Antarctica 2024“ erhältlich für fünf oder zehn im Zeitraum vom 18. Februar bis 25. Februar 2024 geloggte Sonderstationen. Entworfen von Diplom-Manager Paolo, IK2GER, zeigt das Diplom eine Ansicht der chilenischen Antarktisstation Arturo Prat.

Weitere Informationen sowie ein Link zum Herunterladen eines Diplomantrags stehen bei www.waponline.it bereit; oder man fordert das Formular über corsetti.paolo@libero.it per E-Mail an. Das Diplom kommt nach kurzer Bearbeitungszeit per E-Mail-Anhang als PDF-Datei oder auf Wunsch als Bilddatei (jpg-Format).

Hinweis: Einige AAW-Sonderstationen sind bereits jetzt aktiv. Für das „Calling Antarctica 2024“-Diplom zählen nur Kontakte im Zeitraum vom 18. Februar bis 25. Februar 2024.

Link: https://www.funkamateur.de/nachrichtendetails/items/AAW-2024.html

Radiofeature über DokuFunk

Der österreichische Amateurfunkverband ÖVSV informiert auf seiner Webseite über ein kürzlich erschienenes Radiofeature über das Dokumentationsarchiv zur Erforschung der Geschichte des Funkwesens und der elektronischen Medien, kurz DokuFunk. Der rund siebenminütige Beitrag kann über einen Link abgerufen werden.
Die Sammlung von DokuFunk umfasst zahlreiche Tonbänder und Aufzeichnungen von Rundfunksendungen, Radiomanuskripte ab den 1920er Jahren, historische Zeitschriften und Bücher, Millionen von QSL-Karten von Funkamateuren und auch Nachlässe von Rundfunkpersönlichkeiten. Im Beitrag wird der Radioliebhaber und wissenschaftliche Mitarbeiter Christoph Hubner durch das einzigartige Archiv begleitet. Der Gründer des Archivs, Wolf Harranth, OE1WHC†, berichtete zuletzt ausführlich in CQ DL 3/20 auf S. 8ff. über die umfangreiche Sammlung.
Link zum Beitrag: sound.orf.at/radio/oe1/sendung/189318/

Link: https://www.darc.de/home/

M17 – Open Source Radio

M17 ist ein digitales Übertragungsverfahren für den Amateurfunk, das von SP5WWP, Wojciech Kaczmarski und weiteren Funkamateuren für Funkamateure entwickelt wurde. Der Sprachmodus dieses Protokolls verwendet den freien und offenen Codec 2-Sprachencoder. Das bedeutet, dass es keine Patente, keine Lizenz-Gebühren und keine rechtlichen Hürden für den Selbstbau eines eigenen Radios oder die Modifizierung eines bereits vorhandenen Radios gibt.
Der Vortrag wurde aufgezeichnet und es steht das Handout und ein Video zum Nachlesen und Nachhören zur Verfügung.
Links: zum Vortrag: https://vimeo.com/913600582?share=copy
zum Handout: https://www.oevsv.at/export/shared/.content/.galleries/Projekte/Rufzeichenliste/M17_Open-Source-Amateur-Radio.pdf

Quelle: https://www.oevsv.at/home/

Intruder Monitoring (Bandwacht)

Daniel Möller, DL3RTL, hat am 15. Februar schriftlich gegenüber dem DARC-Vorstand erklärt, dass er sein Amt als Referatsleiter „Intruder Monitoring“ (Bandwacht) aus zeitlichen Gründen zum 1. März niederlegen möchte. Er teilte weiterhin mit, dass die Mitarbeiter der Bandwacht ihrerseits ihre Ämter ihm gegenüber bereits geschlossen niedergelegt haben. Der DARC-Vorstand bedauert die Aufgabe der Referatsarbeit von DL3RTL und seinen Mitarbeitern.

Link: https://www.darc.de/home/

Und hier eine interessante Nachricht für CW-Enthusiasten:
Maritime Radio Day 2024


Beginnend um 12.00 UTC am 14. April und endend um 23.00 UTC am 15. April findet der Maritime Radio Day statt. Das ist eine gute Gelegenheit, Kontakt zu Ex-Marinefunkern und Ex-Mitarbeitern von Küstenfunkstationen zu pflegen und dabei Einzelheiten über deren Schiffe und Stationen zu erfahren.
Es werden alle Kurzwellenbänder genutzt, und das ausschließlich in CW.
Teilnahmezertifikate können erworben werden ( https://radioofficers.com/mrd-2024/ ).
Link: https://rsgb.org/main/blog/front-page-news/2024/02/16/registration-is-now-open-for-maritime-radio-day-2024/


Regionale Meldungen

Für unsere Hörer in Niedersachsen
Einführung eines KatS-Tages im Distrikt Niedersachsen (H)

Angeregt und angelehnt an die regelmäßigen Veranstaltungen im Nachbardistrikt Nordsee (I) starten wir im Distrikt Niedersachsen mit dem Projekt „KatS-Tag“. Als Zielsetzung steht dabei die bessere Vernetzung untereinander und die Vorbereitung auf die Ansprache durch die Behörden, Organisationen und Betreiber von kritischer Infrastruktur (KRITIS).

Konkret:
Wann: jeden Dienstag in ungeraden Kalenderwochen, 1900 Uhr Lokalzeit – beginnend in KW 11 am 12. März 2024
Wer: Alle Funkamateure mit Schwerpunkt auf Angehörige der BOS (Feuerwehren, Hilfsorganisationen, KatS-Einheiten/-stellen, THW, Polizei, etc.), Katastrophenschutzbehörden und KRITIS-Betreibern
Wo: Auf einem lokalen FM-Relais (wo genau wird sich für jede Region von alleine finden)
Was: Kennenlernen, Austausch von Erfahrungen und Entwicklungen, Vernetzung untereinander und nach außen

Im weiteren Verlauf des Jahres ist in Abhängigkeit von der positiven Entwicklung auch die Einbindung von digitalen Betriebsarten, Datenübertragung, Kurzwelle etc. angedacht. Nach den ersten Testwochen werden evtl. auch konkrete Übungsaufgaben eingestreut.

Also schaltet ein, verbreitet die Nachricht (auch außerhalb des Clubs!) und seid genauso gespannt wie wir, was aus dem Versuch entsteht. Aktuelle Informationen dazu findet man auf der Internetseite des Distrikts unter der Rubrik Notfunk.

73, Andreas, DG4OAE & Frank, DO1FRK

Link: https://www.darc.de/der-club/distrikte/h/

A7 und Elbtunnel gesperrt

An diesem Wochenende ist die Autobahn A7 einschließlich des Elbtunnels vom Freitag 22:00 Uhr bis einschließlich Montag 05:00 Uhr voll gesperrt. Es wird dem überregionalen Verkehr geraten, die Umleitungen über die A1, A21, und die B205 zu nutzen.
Wer von Süden kommt, sollte ab dem Buchholzer Dreieck oder dem Maschener Kreuz auf die A1 fahren. Von dort aus geht es über die A21 und die B205 zurück auf die A7.
Wer aus dem Norden kommt, sollte ab Neumünster – Süd auf die B205 fahren und den Umleitungen über die A21 und die A1 folgen. Innerstädtisch sollten Autofahrerinnen und Autofahrer entweder eine Route über die Elbbrücken oder die B5 nutzen, die in Hamburg-Billstedt die A1 kreuzt. Auch über die A24 und den Horner Kreisel ist ein Ausweichen möglich.

Weitere Informationen sind über den Verkehrsfunk zu erhalten.

Link: https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/A7-in-Hamburg-rund-um-Elbtunnel-am-Wochenende-gesperrt,asieben572.html

Amateurfunk-Frühlingsmarkt in Agerskov am 16. März

Am 16. März (Samstag) findet wieder der beliebte Frühlingsmarkt der Funkamateure des dänischen EDR-Kreises 6 in Agerskov, ca. 30 km nördlich von Flensburg statt. Wie mehreren dänischsprachigen Foreneinträgen zu entnehmen ist, trifft man sich diesem Jahr wieder im Saal des Hotelrestaurants „Agerskov Kro“. Die Adresse lautet: Hovedgaden 3, 6534 Agerskov. Außer den Flohmarktanbietern hat sich auch der professionelle Amateurfunkhändler Midtkom angekündigt. Auch der EDR-Verlag wird vor Ort sein. Die Veranstaltung läuft von 10 bis ca. 15 Uhr. Zum Tagesprogramm gehört traditionell die Verlosung von Sachpreisen, Lose hierfür können vor Ort gekauft werden. Wie OM Arthur OZ1CCJ, Vorsitzender des EDR-Kreises 6 (Sønderjylland) mitteilt, gibt es wie in jedem Jahr ein Steak-Menü zum günstigen Ham-Preis als Verpflegung. Diese Traditionsveranstaltung findet seit Jahrzehnten statt und wird auch von vielen Funkamateuren aus dem Kreis Schleswig-Flensburg und darüber hinaus besucht. Diese Veranstaltung stand nach ihrer Ankündigung zunächst unter keinem guten Stern: Am 26. Januar gab es einen Brand im Agerskov Kro, der zumindest die Küche komplett zerstörte. Die anderen Räumlichkeiten wurden jedoch nicht in Mitleidenschaft gezogen, sodass der Agerskov Forårsmarked wird stattfinden können. Noch einmal der Termin: 16. März, 10 bis 15 Uhr, Frühlingsmarkt der Funkamateure im Agerskov Kro.

Link: https://nord-ostsee-rundspruch.de/ Nr. 497

Liebe Zuhörerinnen, liebe Zuhörer,

seit etwa 1970 existiert der Hamburg-Rundspruch in der heutigen Form.
Es haben sich zwar Frequenzen geändert und durch das Zusammenspiel mit der Relaisarbeitsgruppe hat sich unsere Reichweite vergrößert, aber das Konzept blieb nahezu unverändert.
Allerdings wechselten mit den Jahren natürlich die Redakteure, einige gingen, andere kamen. Und wir finden, dass nach dem Weggang von Dieter mal wieder das Kommen dran ist.
Deshalb laden wir Dich gerne ein, uns und unser Tun mal näher kennenzulernen.
Du kannst jeden von uns auch unverbindlich nach Einzelheiten fragen. Besonders gern hätten wir noch eine zweite weibliche Stimme zur Verstärkung für Carmen, aber weitere männliche Stimmen sind uns natürlich auch willkommen.
Wir, das sind Carmen-DL4HAZ, Andree-DG7DK, Manfred-DJ8PW, Ulrich-DL2EP und Winni-DL3XU.
Alle sind @darc.de erreichbar.

Du kannst das ! Wir freuen uns auf Dich !

Für die Redaktion hier Winni, DL3XU

Damit sind wir am Ende des heutigen Rundspruches angekommen.
Nachrichten für den nächsten Rundspruch bitte bis zum kommenden Freitag 18.00 Uhr senden an hrs@df0hhh.de.Sollte die Mail zurückkommen, bitte direkt an DL3XU@darc.de schicken.
Bei allen Nachrichten bitte in die Betreffzeile an den Anfang die gewünschten Kalenderwochen schreiben.
Und BITTE KEINERLEI ANHÄNGE !!!
Ich wünsche allen Geburtstagskindern eine fröhliche Feier, allen Kranken baldige Genesung und allen Zuhörern einen schönen Sonntag.
Auf 70cm, 10m und 2m finden getrennte Bestätigungsverkehre statt. Wer uns über Funk nicht erreicht, kann direkt an DL3XU at darc.de bestätigen. Dabei freuen wir uns auch über Bestätigungen von Stationen, die uns über andere Links, Relais oder Audiostreams gehört haben. Für das ZAP-Diplom gelten nur Bestätigungen, die am heutigen Sonntag bis Mitternacht eingetroffen sind. Für den Bestätigungsverkehr könnt Ihr alle Relais, auf denen der Rundspruch zu empfangen war, nutzen.
Vorher verabschiede ich mich von den Hörern auf den zugeschalteten Frequenzen und im Internet.
Danke für Eure Aufmerksamkeit – Winni, DL3XU

_____________________________________________________

HRS-Text vom 11.02.2024

Hallo liebe SWLs, YLs und OMs,

hier ist DG7DK an DK0NDR mit dem Hamburgrundspruch. Ich sende über das Relais DF0HHH auf 438,700 MHz und werde über die Relais DF0HHH auf 29.690 MHz, DB0XH auf 145.6625 MHz, DB0OST auf 145,725 MHz und über DB0WOT auf 438.600 MHz übertragen. Alle hier genannten Relais werden von der Relaisarbeitsgruppe Hamburg e.V. betreut.

Wenn Holger, DG7YEX, oder Wolfgang, DO3LW übertragen, bin ich auch auf 145,550 MHz im Raume Drage in Schleswig-Holstein zu hören. Im Internet können Funkamateure weltweit über Teamspeak und den DF0HHH Audio-Livestream (http://atvstream.mooo.com:8910/10m.mp3) zuhören. Außerdem wird unser Rundspruch zeitversetzt heute Abend um 20.00 Uhr auch im Ruhrgebiet über DB0MHS gesendet.

Ausdrücklich begrüße ich auch alle, die noch keine Lizenz haben.
Sollte Euch unser Rundspruch mehr Appetit auf Amateurfunk machen, erhaltet Ihr weitere Informationen im Internet unter www.darc.de oder auf unserer Distriktseite darc-hamburg.de. Die Links zu den Meldungen, den Text des Rundspruchs sowie das mp3-File findet ihr dann auf unserer eigenen neuen Webseite: www.hamburg-rundspruch.de, wo unter „Archiv“ auch ältere Texte nachzulesen sind.

Den kompletten Text des DL-Rundspruches könnt ihr nach Anmeldung auf der DARC-Seite lesen oder als Mail abonnieren.

Es folgen nun Auszüge aus dem aktuellen Deutschland-Rundspruch des Deutschen Amateur-Radio-Clubs

50ohm Lern-App im Google Play Store für Android veröffentlicht
Das DARC-AJW-Referat freut sich mitteilen zu können, dass die Lern-App der Plattform 50ohm.de nun auch im Android Playstore verfügbar ist, nachdem sie bereits im Apple Appstore veröffentlicht wurde. Sowohl die App als auch die Plattform befinden sich noch im BETA-Status. Künftige Entwicklungen umfassen die Synchronisation des Lernfortschritts mit der Online-Plattform 50ohm.de und anderen Geräten sowie die Veröffentlichung im F-DROID-Store, was bereits in Planung ist. Die App bietet zwei Möglichkeiten, Fragen zu lernen: Nutzer können entweder dem Lehrplan auf 50ohm.de folgen oder sich am Fragenkatalog der BNetzA orientieren. Darüber hinaus unterstützt die ehrenamtlich entwickelte App einen Dark-Mode, der besonders bei dunklen Displayeinstellungen hilfreich ist. Aktuell wird die App von einem kleinen Team ehrenamtlicher Helfer betreut, dass insbesondere im Bereich der Flutter-Entwicklung Verstärkung sucht. Interessierte können sich gerne per E-Mail melden.

Zweite Lektion des 50ohm Klasse-N-Videokurses ist online
Die zweite Lektion des 50Ohm.de Klasse-N-Videokurses ist auf YouTube veröffentlicht worden. Dieser Kurs entsteht in Kooperation mit dem AFU-Channel von Michael, DL2YMR, und dem AJW-Referat. Das aktuelle Video behandelt das Thema „Frequenz und Wellenausbreitung“. Aus organisatorischen Gründen wurden die Videos nicht in chronologischer Reihenfolge produziert. Daher wurde die Lektion 3 über „Amateurfunkstationen“ bereits vor der Lektion 2 veröffentlicht.

Vorträge für die HAM RADIO gesucht
Vom 28. bis 30. Juni findet in Friedrichshafen die 47. HAM RADIO statt. Für das begleitende Vortragsprogramm werden noch Angebote gesucht. Interessenten können Ihre Vorträge erstmals online anmelden. Wichtig ist, auf die je nach Beitragsart unterschiedliche Dauer zu achten. Es gibt aber natürlich eine Kommentarfunktion, um besondere Ideen und Formate vorzuschlagen.

Aktuelle Conteste

  1. Februar: VFDB-Contest und RSGB 1,8 MHz Contest
  2. bis 11. Februar: CQ WPX RTTY Contest und PACC-Contest
  3. Februar: DARC FT4 Contest
  4. bis 18. Februar: ARRL International DX-Contest

Die Ausschreibungen finden Sie auf der Webseite des Contest-Referates [dx] sowie mittels der Contest-Termintabelle in der CQ DL 2/24 auf S. 66.

Der Funkwetterbericht vom 6. Februar, erstellt von Hartmut Büttig, DL1VDL
Hier die Vorhersage bis 13. Februar:

Während über den Monatswechsel nur am 2. Februar ein M-Flare registriert wurde, sind es seit dem 4. Februar bereits 11 M-Flares. Mit 10 Sonnenfleckengruppen auf der uns zugewandten Sonnenseite ist in den nächsten Tagen eine hohe Sonnenaktivität zu erwarten. Die Wahrscheinlichkeit für weitere M-Flares liegt bei 60 Prozent, für X-Flares bei 25 Prozent. Ab dem 7. Februar sind keine geomagnetischen Störungen vorhergesagt worden, wobei spontane Störungen, wie Mögel-Dellinger-Effekte oder Plasmawolken, bei größeren Sonneneruptionen immer möglich sind. Die für 3000 km Sprungentfernung geltende Grenzfrequenz der F2-Schicht beträgt nachts etwa 8 MHz und während der Dämmerung etwa 18 MHz. Tagsüber liegt sie über 30 MHz. Wir erwarten weiter gute Ausbreitungsbedingungen auf allen Bändern zwischen 80 und 10 m.

Das waren die Auszüge aus dem DARC-Deutschland-Rundspruch. Die Redaktion hatte Stefan Hüpper, DH5FFL, vom Amateurfunkmagazin CQ DL. Meldungen für den Rundspruch – mit bundesweiter Relevanz – schicken Sie bitte per Post oder Fax an die Redaktion CQ DL sowie per E-Mail ausschließlich an redaktion@darc.de. Diesen Rundspruch gibt es auch als PDF- und MP3-Datei auf der DARC-Webseite, in Packet Radio unter der Rubrik DARC sowie per E-Mail-Abonnement. Über die DARC-Webseite [mail] können Sie sich dazu jederzeit an- und abmelden. Bitte bewahren Sie hierfür Ihr Passwort stets griffbereit auf!

Vielen Dank fürs Zuhören und AWDH bis zur nächsten Woche!

Jetzt der heutige Spruch des Tages:
„Kleider machen Leute, aber das Herz macht den Menschen.“
(Verfasser unbekannt)

Es folgen weitere überregionale Meldungen

DXpedition 8R7X
Eine Gruppe von 4 Funkamateuren will vom 14. bis 24. Februar unter 8R7X Guyana aktivieren. Sie wollen qrv sein in CW, SSB, FT8 und RTTY auf den HF-Bändern.

Link zur Team-Webseite: https://www.8R-2024.com

Quelle:
https://www.arnewsline.org/ vom 25.1.2024

Radio DARC
Die Folge 470 von Radio DARC kommt auch heute nach dem Hamburg-Rundspruch pünktlich mittels der Kurzwelle um 11:00 Uhr u.a. auf 6.070 KHz und 9.670 KHz an das eigene Radio.

Darin sind heute unter anderem Beiträge zu folgenden Themen:
 BNetzA sanktionierte im letzten Jahr über 8.100 Gerätetypen mit einer Gesamtstückzahl von über 73.Mio Geräten
 Transworld Radio hatte Funkstörungen verursacht. Diese wurden nun beseitigt
 Analoger Rundfunk über Kabel wird in den letzten Bundesländern abgeschaltet
 Mondmission JS1YMG auf dem Mond gelandet
 Funktag in Kassel am 27. April
 Hinweis auf das Radiomuseum
 Eva-Maria DG9MFG spricht über David Lennox Mills, den Vater der Zeit und das NTP-Protokoll
 Ebenso erfahren wir mehr über Normalfrequenz – und Zeitzeichensender

Empfangsberichte gern an Radio (at) DARC.de. Wer kein Kurzwellen-Radio mehr besitzt, der findet weitere Empfangsmöglichkeiten auf der im Link genannten Internetseite.
Die Aussendung von Radio DARC koordiniert Jörg, DM4DL aus dem OV E13 Hamburg-Alstertal. Unser DARC-Clubradio wird wöchentlich inzwischen über 50 mal ausgestrahlt, u.a. in und um Hamburg immer am Mittwoch um 18:00 Uhr im Programm von „Tide Radio“, dem Bürgerradio zum Mitmachen auf UKW 96,0 MHz, im Internet und DAB plus.
73, Ulrich DL2EP

Link:
https://www.darc.de/nachrichten/radio-darc/

US-Amateurfunkprüfung am FUNK.TAG Kassel 2024
Auch auf dem FUNK.TAG 2024 in Kassel am 27. April 2024 ist wieder eine Prüfung für die US-Amateurfunklizenz möglich. Veranstaltet wird die Prüfung von der ARRL VE Gruppe DL-Nord.
Walk-ins sind nicht möglich, das heißt es ist eine Vorregistrierung über die Web-Site der ARRL VE Gruppe DL-Nord erforderlich. Der Vorteil ist dabei, dass alle Prüfungsunterlagen und Formulare schon entsprechend vorbereitet werden können. Die Prüfung beginnt um 11.30 Uhr und es können Prüfungen für alle drei US-Lizenzklassen abgenommen werden.

Weitere Infos gibt es hier: https://funktag.ham-exam.de
oder hier: https://ham-exam.org

73 de Peter, DL9DAK – N9DAK

Mehr als unfreundlich
Nutzer eines Funkgerätes haben vielleicht schon mal den unfreundlichen Satz gehört:
„Dem schneide ich den Spargel ab!“ Aber was in der Stadt Jasper im US-Bundesstaat Alabama passierte, ist sicher sehr vielen Menschen neu:
dort wurde ein 60 m hoher Sendemaste eines lokalen Radiosenders gestohlen. Das dieser nicht auf einen handelsüblichen Wagen, in eine Einkaufstasche passt oder in 5 Minuten abgebaut werden kann, wird jedem klar, der schon mal einen 60m Meter Mast unmittelbar vor sich gesehen hat.

Weitere Details darüber kann man über die im Link genannte Seite erfahren.

73, Ulrich DL2EP

https://www.heise.de/news/US-Radiosender-Unbekannte-stehlen-einzigen-Sendemast-komplett-9623404.html

Antarctic Activity Week 2024 vom 18. bis 25. Februar

Jährlich im Februar veranstaltet das Worldwide Antarctic Program (WAP) eine Antarctic Activity Week (AAW). Während dieser Zeit sind Amateurfunkstationen mit Sonderrufzeichen aktiv, die damit an die Bedeutung und den Schutz der Polarregionen erinnern. Die AAW 2024 ist die 21. Aktion dieser Art und läuft vom 18. Februar bis 25. Februar 2024.

Folgende Stationen haben sich für die Teilnahme bereits registriert und verteilen während der AAW-Punkte für ein kostenloses Diplom: EH3ANT, II2ANT, II5ANT, IR1ANT, N5T, K4K, KØANT, PA6ANT, PF88ANT, SPØANT, TM1ANT, TM21AAW, 7T22ANT. Diese Amateurfunkstellen befinden sich wohlgemerkt nicht in der Antarktis, sondern überwiegend in Europa und sind daher leicht erreichbar. Sie verschicken attraktiv gestaltete QSL-Karten mit typischen Motiven des Südpolargebietes. Möglicherweise kommen weitere Rufzeichen hinzu. An einer Teilnahme interessierte Funkamateure mit Sonderrufzeichen können sich noch bei Gianni, I1HYW, per E-Mail an varettos@tin.it anmelden.

Darüber hinaus ist für Funkamateure und SWLs das kostenlose Diplom „Calling Antarctica 2024“ erhältlich für fünf oder zehn im Zeitraum vom 18. Februar bis 25. Februar 2024 geloggte Sonderstationen. Entworfen von Diplom-Manager Paolo, IK2GER, zeigt das Diplom eine Ansicht der chilenischen Antarktisstation Arturo Prat.

Weitere Informationen sowie ein Link zum Herunterladen eines Diplomantrags stehen bei http://www.waponline.it bereit; oder man fordert das Formular über corsetti.paolo@libero.it per E-Mail an. Das Diplom kommt nach kurzer Bearbeitungszeit per E-Mail-Anhang als PDF-Datei oder auf Wunsch als Bilddatei (jpg-Format).

Hinweis: Einige AAW-Sonderstationen sind bereits jetzt aktiv. Für das „Calling Antarctica 2024“-Diplom zählen nur Kontakte im Zeitraum vom 18. Februar bis 25. Februar 2024.

Link: https://www.funkamateur.de/nachrichtendetails/items/AAW-2024.html

100 Jahre Deutsches Funk-Kartell – Zweiter Monat der Funkaktivität läuft
Weiterhin für sehr großes Interesse sorgen auf den Bändern die Funkaktivitäten anlässlich „100 Jahre Deutsches Funk-Kartell“; wir haben berichtet.

Wird eine der zehn Sonderstationen im DX-Cluster gemeldet, entwickelt sich auf der Frequenz regelmäßig innerhalb kurzer Zeit ein intensiver Pile-up. In Telegrafie gehen manche Sonderstationen zum Split-Betrieb über, um den immensen Andrang zu bewältigen.
Ende Januar, dem ersten Aktivitätsmonat, standen bereits 71 177 Funkverbindungen mit den Sonderstationen im Log. Dafür wurden insgesamt 3817 Diplome vergeben: Sprint 1005 Bronze, 810 Silber, 747 Gold; Marathon Mix 389 Bronze, 207 Silber, 123 Gold; Marathon CW 329 Bronze, 150 Silber, 57 Gold.

Bereits die ersten Aktivitätstage im Februar lassen erwarten, dass die Zahlen der monatlich geloggten Funkverbindungen und der vergebenen Diplome im zweiten Aktivitätsmonat die des Januars übersteigen werden. Man kann jederzeit einsteigen, die 100FK-Aktivität läuft bis einschließlich Mai.

Weitere Informationen über die Diplome, zur Historie und zu Recherchen über die frühen Funkvereine in Deutschland sind auf der Website https://100fk.de zu finden bzw. über die QRZ.com-Seiten der einzelnen Sonderstationen.

Vielen Dank an alle Beteiligten für die Organisation und Durchführung dieser Funkaktivitäten, die erheblich zur Belebung der Bänder beitragen, DL1AX.

Link: https://www.funkamateur.de/nachrichtendetails/items/100FK-Februar-2024.html

Für unsere Hörer in Niedersachsen – Neuer Einsteigerkurs in Wolfsburg

Der DARC Ortsverband Wolfsburg H24 bietet in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule in Wolfsburg erstmalig einen Wochenend-Intensivkurs zur Erlangung des Amateurfunkzeugnis in der neuen Einsteigerklasse N an:
„Funkamateur werden – an nur drei Wochenenden“.

An diesem Hybrid-Kurs kann sowohl in Präsenz als auch online teilgenommen werden. Der Unterricht umfasst insgesamt 15 Doppelstunden und findet als Ganztagskurs in der Zeit vom 6. bis 20. April an drei Samstagen und einem Sonntag statt.
An den vier Kurstagen werden die Teilnehmer auf die Prüfung für das Amateurfunkzeugnis in der neuen Einsteigerklasse N vorbereitet. Die thematischen Inhalte Betriebstechnik, Vorschriften und Technik werden mit Hilfe der neuen Ausbildungsplattform www.50ohm.de und ergänzenden Unterlagen vermittelt. Prüfungsfragen werden im Unterricht intensiv geübt.

Weiterhin gibt es Hilfe und Unterstützung bei der Anmeldung zur Prüfung, die erstmalig Ende Juni dieses Jahres auf der HAM-Radio in Friedrichshafen und danach auch bei den bekannten Außenstellen der Bundesnetzagentur abgelegt werden kann.
Die Teilnehmerzahl haben wir auf 18 begrenzt. Mitzubringen sind Interesse und etwas Bereitschaft zur Mitarbeit. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Nähere Infos und Anmeldung auf den Internetseiten der Volkshochschule in Wolfsburg www.vhs-wolfsburg.de.

73, Martin, DK1MJ und Christian, DM7EE

Link: https://www.darc.de/der-club/distrikte/h/

ARISS Schulkontakte
Am 15. Februar 2024, 11:32 UTC, direkt über IKØUSO
Geplant ist ein pädagogischer Radiokontakt mit der B. Russell High School in Rom, Italien, direkt über IKØUSO. Das ISS-Rufzeichen ist derzeit als OR4ISS geplant und das geplante Besatzungsmitglied ist Yasmin Moghbeli KI5WSL; Der ARISS-Mentor ist IKØWGF.

Kontaktaufnahme: Donnerstag, 15. Februar 2024, 11:32:10 UTC, 54 Grad. Downlink-Signale von der ISS sind über Bereichen innerhalb der ISS-Ausleuchtzone nur auf 145,800 MHz Schmalband-FM, RX hörbar !

UND:
RUSSLAND – bevorstehende ARISS-Schulkontakte am 15. und 16. Februar 2024

Schule TBD, Russland, direkt über TBD. Das ISS-Rufzeichen ist derzeit als RSØISS geplant und der geplante Kosmonaut ist Nikolay Chub; Der ARISS-Mentor ist RV3DR. Die Kontaktaufnahme erfolgt für Do, 15. Februar 2024, 08:20 UTC.
Baltische Bundesuniversität. I. Kanta, Kaliningrad, Russland, direkt über TBD. Das ISS-Rufzeichen ist derzeit als RSØISS geplant und der geplante Kosmonaut ist Konstantin Borisov; Der ARISS-Mentor ist RV3DR. Die Kontaktaufnahme erfolgt für Freitag, 16. Februar 2024, 09:10 UTC.

Link: https://issfanclub.eu/2024/02/07/russia-upcoming-ariss-school-contacts-15-and-16-feb-2024/

Damit sind wir am Ende des heutigen Rundspruches angekommen.
Nachrichten für den nächsten Rundspruch bitte bis zum kommenden Freitag 18.00 Uhr senden an hrs@df0hhh.de
Sollte die Mail zurückkommen, bitte direkt an DL 3 XU at darc.de schicken.
Bei allen Nachrichten bitte in die Betreffzeile an den Anfang die gewünschten Kalenderwochen schreiben.
Und BITTE KEINERLEI ANHÄNGE!!!

Ich wünsche allen Geburtstagskindern eine fröhliche Feier, allen Kranken baldige Genesung und allen Zuhörern einen schönen Sonntag. Auf 70cm, 10m und 2m finden getrennte Bestätigungsverkehre statt. Wer uns über Funk nicht erreicht, kann direkt an DL3XU at darc.de bestätigen. Dabei freuen wir uns auch über Bestätigungen von Stationen, die uns über andere Links, Relais oder Audiostreams gehört haben. Für das ZAP-Diplom gelten nur Bestätigungen, die am heutigen Sonntag bis Mitternacht eingetroffen sind.
Für den Bestätigungsverkehr könnt Ihr alle Relais, auf denen der Rundspruch zu empfangen war, nutzen.

Vorher verabschiede ich mich von den Hörerinnen und Hörern auf den zugeschalteten Frequenzen und im Internet.

Danke für Eure Aufmerksamkeit – Andree, DG7DK an DK0NDR

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Hamburg-Rundspruch